Hurling & Camogie

Camogie (irisch: Camógaíocht), manchmal auch als Frauenhurling bezeichnet, ist ein irisches Mannschaftsspiel. Das Spiel hat fast die gleichen Regeln wie Hurling, daher der Name. Das Spiel wird hauptsächlich von irischen Frauen und Mädchen gespielt. Im Gegensatz zum Hurling hat eine Mannschaft beim Camogie 12 statt 15 Spieler und die Schläger sind auch etwas kleiner. Auch ist im Gegensatz zum manchmal recht rauen Hurling hier kein/weniger Körperkontakt erlaubt.

Spielablauf

Der Ball darf im Spiel mit dem Schläger geschlagen, gekickt und mit der flachen Hand gepasst werden (Handpass).

 

Der Ball darf nicht mit der Hand vom Boden aufgenommen werden, stattdessen werden dazu der Schläger (Roll-Lift oder Jab-Lift) oder die Füße verwendet.

 

Der Ball darf gefangen werden (entweder nach einem Pass oder nachdem er mit dem Schläger/Fuß angehoben wurde) und für zweimal 4 Schritte bzw. ca. 4 Sekunden in der Hand gehalten werden.

 

Danach darf der Ball auf dem Schläger balanciert getragen werden (Solorun). In dieser Art und Weise kann der Ball mit der Hand gefangen, auf den Schläger gebracht und im Solorun getragen werden, um dann anschließend wieder in der Hand zu landen und von dort aus mit dem Schläger geschlagen zu werden.

 

Als einziger körperlicher Angriff ist ein Schulter zu Schulter Kontakt erlaubt (Shoulderclash). Es darf nur der Spieler in Ballbesitz oder ein solcher, der im Begriff ist in Ballbesitz zu kommen, angegriffen werden. Der Kontakt Schläger zu Schläger ist immer erlaubt.

 

Punktesystem

Beim H-förmigen Tor zählt ein Treffer in den unteren Teil (zwischen die Pfosten und unter die Latte) als ein Tor (Goal), ein Treffer in den oberen Teil (zwischen die Pfosten und über die Latte) als ein Punkt (Point). Ein Tor entspricht 3 Punkten.